Phytotherapie und Multimorbidität / Seminar mit Prof. em. Dr. Reinhard Saller

Zur vielfältigen Wirksamkeit pflanzlicher Wirkstoffe und Heilmittel

Als Multimorbidität werden derzeit Krankheitsbilder von Menschen bezeichnet, die gleichzeitig an zwei und mehr (behandlungsbedürftigen) chronischen, mitunter sehr heterogenen Erkrankungen leiden. Neuerdings werden zunehmend auch akute Krank­heiten in die Problemlage der Multimorbidität miteinbezogen. Medikamentöse Therapien können dabei sehr umfangreich und komplex sein. Die Therapien sollten daher vermehrt Heilmittel mit Mehrfachwirkungen miteinbeziehen (Multi-Target-Ansatz). Im Wirkungsspektrum sollten Eigenschaften vorhanden sein, die neben indikationsbezogener Wirksamkeit auch Basismechanismen von Multimorbidität günstig beeinflussen, z.B. Wirkstoffe mit zusätzlichen entzündungshemmenden Eigenschaften. Phytotherapeutische Wirkstoffe sind immer Vielstoffgemische. Dementsprechend sind Phytotherapeutika von Natur aus Heilmittel mit Vielfachwirkungen, breitem Wirkungsspektrum und multiplen Wirkmechanismen. 

Lernziele

Sie

  • lernen die Eigenheiten pflanzlicher Heilmittel kennen
  • lernen anhand von Beispielen ausgewählte Arzneipflanzen, Arzneidrogen und pflanzliche Kombinationen kennen, welche bei multimorbiden Mustern zum Einsatz kommen

Voraussetzung: Heilpraktiker/-in, Arzt/Ärztin, med. Masseur/-in, Personen aus dem medizinischen/therapeutischen Bereich

Anmeldung: Erforderlich, beschränkte Teilnehmerzahl

Daten

11.11.2020, Altes Spital, Oberer Winkel 2, 4500 Solothurn

Preis

290 CHF (inkl. Verpflegung). EGK-Therapeuten und EGK-Versicherte erhalten einen Rabatt von 20 Prozent.

Dauer

1 Tag, 9.00 Uhr – 17.00 Uhr. Weiterbildungsstunden: 7 Stunden. Das Seminar erfüllt die Vorgaben des EMR-Reglements, der ASCA, der SPAK sowie der EGK-Therapeutenstelle.

Referenten

Prof. em. Dr. Reinhard Saller
Professor für Naturheilkunde

Anmeldung