Vedisches Wohlbefinden

Ayurveda – eine praktische Gesundheitsphilosophie

Ayurveda als aus Indien stammende Heilkunde hat sich im Laufe der letzten Jahrzehnte in unserem Gesundheitssystem gut etabliert. Ayurveda-Kliniken in aller Welt bieten ­wohltuende und regenerierende Kuren an. Weithin bekannt geworden sind ayurvedische Massage-Behandlungen, Ernährungsempfehlungen und pflanzliche Heilmittel. Im ­Ayurveda ist Gesundheit weit mehr als die blosse Abwesenheit von Krankheit. Ayurveda speist sich aus dem Fundus des «Veda», einer uralten Erfahrungswissenschaft, in der es um Bewusstsein, Lebensqualität und Potenzialentfaltung allen Lebens geht. 
Das macht Ayurveda zu so etwas wie einer praktischen Gesundheitsphilosophie – oder auch einer philosophischen Gesundheitspraxis. Genau darum geht es in diesem Seminar.

Lernziele

Sie

  • lernen die erkenntnistheoretische, kosmogonische und kulturgeschichtliche ­Bedeutung des Begriffes «Veda» kennen.
  • verstehen, was Begriffe wie «Sein», «Selbst», «Bewusstsein» oder «Natur» in einem vedischen Kontext bedeuten.
  • sehen faszinierende Querverbindungen zwischen vedischer und westlicher ­Philosophie, insbesondere im alten Griechenland.
  • durchschauen den Zusammenhang zwischen der Entwicklung von höheren ­Bewusstseinszuständen und gesteigerten Formen von Wohlbefinden.
  • gewinnen ein tiefes Verständnis des ayurvedischen Basis-Konzeptes der drei Doshas als erlebnismässige Grundqualitäten in Körper, Psyche, natürlicher und sozialer ­Umwelt.
  • entdecken die drei Doshas in Ihrem täglichen Leben, ebenso wie in der deutschen ­Alltagsprache.
  • vertiefen sich in ein aus den drei Doshas abgeleitetes Modell psychischer Gesundheit.
  • befassen sich mit der vedischen Definition von Gesundheit und der Wechselwirkung von Wohlbefinden und Ethik.
  • nutzen Ayurveda als Hilfe auf dem Weg zu einer ganzheitlichen Natur- und Kultur-­Heilkunde im Sinne einer «Psycho-Sozio-Öko-Kosmo-Spirito-Somatik».

Voraussetzung: Therapeutische Grundlagen

Anmeldung: Erforderlich, beschränkte Teilnehmerzahl

Konditionen: Abmeldungen bis fünf Arbeitstage vor dem Seminar sind kostenlos, danach ist der ganze Rechnungsbetrag geschuldet, ausser ein Arztattest wird eingereicht.

Daten

16.06.2021, Hochschule Luzern, Zentralstrasse 9, 6002 Luzern

Preis

290 CHF (inkl. Verpflegung). EGK-Therapeuten und EGK-Versicherte erhalten einen Rabatt von 20 Prozent.

Dauer

1 Tag, 9.00 Uhr – 17.00 Uhr. Weiterbildungsstunden: 7 Stunden. Das Seminar erfüllt die Vorgaben des EMR-Reglements, der ASCA, SPAK sowie der EGK-Therapeutenstelle.

Referenten

Claudio Weiss
Diplom-Psychologe und Philosoph, Buchautor

Anmeldung

Bitte geben Sie nachfolgend die Angaben gemäss Auswahl (Privat/Praxis) an.