Was ist Bewusstsein?

Ein Blick in die Philosophiegeschichte

Im Alltag begegnen wir dem Wort Bewusstsein auf Schritt und Tritt. Was der Begriff ­bedeutet, hat häufig etwas mit dem Umfeld zu tun, in dem er verwendet wird. In der ­Anästhesie meint man damit offenbar etwas anderes als in der Psychotherapie. Dort kommt dann oft noch das sogenante «Unbewusste» oder «Unterbewusstsein» hinzu. 
Ja, selbst einem «Überbewusstsein» kann man in der Literatur über den Weg laufen. Ein Blick in die Philosophiegeschichte, erst recht noch in die asiatische, lässt den Eindruck eines unglaublich komplizierten Wirrwarrs entstehen, vergleichbar einer Schüssel, gefüllt mit ganz vielen, ganz verschiedenen, ganz durcheinander gewirbelten Spaghetti-Sorten. Wie wäre es mit einer entwirrenden Auslegeordnung, die Ihnen mehr Bewusstseinsklarheit zum Thema Bewusstsein verschafft?

Lernziele

Sie

  • kennen ein paar wichtige Definitionen von Bewusstsein und verstehen, aus welcher Perspektive sie Bewusstsein definieren.
  • gewinnen Klarheit über die Frage: Was ist Bewusstsein im Kern?
  • verstehen unterschiedliche Dimensionen von Bewusstsein, die unreflektiert immer wieder miteinander verwechselt werden.
  • können das «Unbewusste» oder «Unterbewusste» in den Dimensionen des ­Bewusstseins angemessen einordnen.
  • reflektieren «Bewusstseins-Entwicklung» als Potentialentfaltung in den verschiedenen Bewusstseinsdimensionen.
  • befassen sich mit der Frage: Wer oder was hat oder ist Bewusstsein?
  • klären Ihr inneres Bild zum Thema «Bewusstsein und materielle Infrastruktur (Gehirn)» nach dem heutigen Stand der interdisziplinären Bewusstseinsforschung.
  • gehen bewusster mit dem Begriff Bewusstsein um und kommunizieren zu diesem ­Thema entsprechend klarer und schärfer, mit wem auch immer.
  • stärken Ihre Kompetenz, um Ihre eigene Bewusstseinsentwicklung und diejenige von ­Klientinnen und Klienten zu fördern.

Voraussetzung: Therapeutische Grundlagen

Anmeldung: Erforderlich, beschränkte Teilnehmerzahl

Konditionen: Abmeldungen bis fünf Arbeitstage vor dem Seminar sind kostenlos, danach ist der ganze Rechnungsbetrag geschuldet, ausser ein Arztattest wird eingereicht.

Daten

25.03.2021, Hochschule Luzern, Zentralstrasse 9, 6002 Luzern

Preis

290 CHF (inkl. Verpflegung). EGK-Therapeuten und EGK-Versicherte erhalten einen Rabatt von 20 Prozent.

Dauer

1 Tag, 9.00 Uhr – 17.00 Uhr. Weiterbildungsstunden: 7 Stunden. Das Seminar erfüllt die Vorgaben des EMR-Reglements, der ASCA, SPAK sowie der EGK-Therapeutenstelle.

Referenten

Claudio Weiss
Diplom-Psychologe und Philosoph, Buchautor

Anmeldung

Bitte geben Sie nachfolgend die Angaben gemäss Auswahl (Privat/Praxis) an.